Artikel mit dem Tag "Maria"



Im Garten · 13. März 2019
MARIA: Hallo an alle Gartenfreunde, Gemüseverputzer und Erdbodenwühler. Heute machen wir mal ein bisschen Werbung für ein großartiges Projekt - und das Beste, es gibt sogar etwas Tolles zu gewinnen. Aber dazu mehr am Ende.

Challenges · 24. November 2018
MARIA: Die letzte Woche haben wir einfach mal die Challenge ein bisschen ruhen lassen, da es durch das Aus der Lindenstraße andere Dinge zu sagen und zu denken gab. Aber wie ihr mir gestern Abend betätigt habt, habt ihr Lust, die Challenge weiterzumachen. Und deshalb kommt hier der letzte Teil unserer Novemberchallenge.

Challenges · 14. November 2018
MARIA: Halbzeit meine Lieben. Der November ist schon zur Hälfte wieder vorbei und im Moment fliegt die Zeit wieder nur so dahin. Gerade deswegen freue ich mich, dass so viele von euch auf Instagram oder Facebook mitmachen, ihre Fotos teilen und gemeinsam versuchen, den November ein bisschen entspannter zu machen. Diese Woche geht es mehr um den Geist als den Körper, es muss gar nicht wild gesportelt werden, wir versuchen einfach, ein paar schöne Momente und Erinnerungen zu kreieren.

Challenges · 07. November 2018
MARIA: Die erste Woche unserer Challenge ist schon vorbei und ich freue mich riesig, dass so viele auf Instagram oder Facebook mitgemacht haben. Vielleicht habt ihr ja schon den einen oder anderen Impuls zu einer guten Gewohnheit bekommen, die ihr ab jetzt öfter in euren Alltag integriert. Nun freue ich mich auf die neue Woche und all die kleinen Dinge, die wir diese Woche gemeinsam erleben.

Challenges · 30. Oktober 2018
MARIA: Der Sommer ist nun endgültig vorbei, die langen, warmen Abende sind dunklen, kalten Nächten gewichen und das Jahr bewegt sich mit großen Schritten auf sein Ende zu. Im November wollen wir jeden Tag etwas für Körper und Geist tun. Und weil so etwas in der Gruppe immer mehr Spaß macht als alleine und es sich so auch viel besser durchhalten lässt, habe ich für uns die November Challenge erarbeitet. Jeden Tag soll sie einen kleinen Impuls darstellen, sich etwas Gutes zu tun.

In der Küche · 11. September 2018
MARIA: Am Wochenende nehme ich mir Zeit zum Kochen. Unter der Woche koche ich mittags meist für mich alleine, da muss es schnell gehen und oft schnippel ich mir einfach Gemüse aus der Biokiste in die Pfanne und koche dazu Reis, Nudeln oder Kartoffeln. Aber am Wochenende möchte ich mir die Zeit zum Kochen nehmen und etwas leckeres für die ganze Familie zaubern. Am liebsten bin ich dabei ganz alleine in der Küche, höre Klassikradio und zelebriere das langsame Kochen.

Beim Sport  · 03. September 2018
MARIA: Und ich denke, da geht es vielen Menschen genauso wie mir. Der Alltag ist schon stressig genug: Zwischen Arbeit, einkaufen, Kinder abholen oder wegbringen, bleibt wenig Zeit. Ins Fitnessstudio würde ich es jedenfalls nicht schaffen. Und wenn ich zu Hause Sport mache, kommen meistens die Kinder oder der Hund und wollen mitturnen. Das ist zwar lustig, aber wenig effektiv. Aber Bewegung muss sein, man wird ja auch nicht jünger und irgendwie müssen die Schlemmerkalorien ja verbrannt werden.

Nachhaltigkeit · 22. August 2018
MARIA: Unser großer Sohn hat bei uns zu Hause "Mülldienst" - das heißt, er bringt die vollen Mülltüten in den Garten in die passende Tonne. Und mir ist aufgefallen, dass er das ganz schön oft machen muss. Also habe ich mir überlegt, wie man in der Küche zumindest ein bisschen Müll einsparen kann. Den Anfang haben wir jetzt bei den Putzutensilien gemacht, das ist aber auf jeden Fall noch ausbaufähig. Aber jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Unterwegs · 07. August 2018
MARIA: Zugreisen sind gut für die Umwelt und schlecht für das Nervenkostüm. Zumindest für meins. Wenn ich alleine mit zwei Kindern von Köln nach London fahre. Auf den ersten Blick sah meine Reiserecherche ganz gut aus: Zweimal circa zwei Stunden Zugfahrt und dazwischen eine gute Stunde Aufenthalt mit Umstieg in Brüssel. Insgesamt fünf Stunden – das kriegt man hin. Mit dem Auto ist man auch nicht schneller und mit genug Gummibärchen und Keksen hält man die Kinder solange in Schach. Denkste!

Auf der Waage · 29. Juli 2018
MARIA: Ich habe mir ein paar Gedanken zum Thema Bodyshaming gemacht. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung und die möchte ich mit euch teilen. Im Gegensatz zu Moritz war ich nie richtig dick. Ich war auch nie richtig dünn. Ich bin eine echte Durchschnittsfrau. 168 groß, Kleidergröße 36/38. Ich habe in meinem Leben zweimal mehr als 20 Kilo in 9 Monaten zugenommen. Weil ich schwanger war. Davor und danach hatte ich immer einen mehr oder weniger normalen Körperbau.

Mehr anzeigen