Artikel mit dem Tag "nachhaltigkeit"



Nachhaltigkeit · 09. Juli 2019
Moritz: Endlich ist es soweit. Die Solaranlage ist auf dem Dach. Mein Gewissen ist um ein Problem erleichtert. Zwar ist im Bereich Photovoltaik auch nicht alles Gold was glänzt, denn immerhin ist die Herstellung der Kollektoren nicht besonders umweltfreundlich, aber dennoch. Wir heizen mit Strom, daher ist unser Stromverbrauch recht hoch. Umso mehr sahen wir die Notwendigkeit hier etwas zu tun. Ganz so leicht war es dann aber nicht.

Nachhaltigkeit · 28. Januar 2019
MORITZ: alljährlich im Januar verleihen die #goldeneblogger Auszeichnungen für die besten Blogger des Vorjahres. Maria und ich freuen uns sehr über die Nominierung von woistdermoritz.de zum besten Nachhaltigkeits-Blog des Jahres. Wir fühlen uns geehrt. Danke. Da einige der Preise über ein Publikumsvoting vergeben werden freuen wir uns, wenn ihr für uns abstimmst. Natürlich vorausgesetzt ihr lest unseren Blog gerne und wollte uns gerne unterstützen. Das wäre echt top.

Nachhaltigkeit · 16. Januar 2019
MORITZ: „SIE KRIEGEN WENIGER PARKLÜCKEN. ABER MEHR RESPEKT!“ Da stand es, schwarz auf gelb. Gleich vor meiner Nase. Über dem Urinal. Ich war im ersten Moment so perplex, dass ich glatt vergaß, dass ich eigentlich einem dringenden Bedürfnis nachzugehen hatte. „SIE KRIEGEN WENIGER PARKLÜCKEN. ABER MEHR RESPEKT!“ Wie will man so eine unsägliche Aussage ignorieren?

In der Küche · 28. August 2018
MORITZ: Mit vollem Bauch mache ich nicht gerne Sport. Das geht es sicher den meisten Menschen so. Ist auch nicht schlimm. Im Gegenteil. Erstens wird man schwerfälliger, wenn man kurz vor dem Sport viel isst, und zweitens kann man gerade dann die Fettreserven gut anzapfen. Morgens ist das nicht so schwer. Raus aus dem Bett, 500ml Wasser trinken, einen Kaffee, fertig machen und los. Im Anschluss an dem Sport trinke ich als erstes 200ml Buttermilch, und dehne mich erst danach.

Nachhaltigkeit · 22. August 2018
MARIA: Unser großer Sohn hat bei uns zu Hause "Mülldienst" - das heißt, er bringt die vollen Mülltüten in den Garten in die passende Tonne. Und mir ist aufgefallen, dass er das ganz schön oft machen muss. Also habe ich mir überlegt, wie man in der Küche zumindest ein bisschen Müll einsparen kann. Den Anfang haben wir jetzt bei den Putzutensilien gemacht, das ist aber auf jeden Fall noch ausbaufähig. Aber jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Unterwegs · 21. August 2018
MORITZ: Wenn man das Essen neu lernen möchte, ist es unabdingbar, zu Beginn und für eine ganz Weile alles, was man zu sich nimmt, zu protokollieren. So habe ich es nun gelernt. Verstehe ich. Problem erkannt, Problem gebannt. Alles klar. So mache ich das jetzt! Schon zu Hause kosten die Essenplanung und das Protokollieren Zeit und Nerven. Aber was tut man nicht alles. Und bei mir scheint es bislang gut zu funktionieren. Aber unterwegs?

Nachhaltigkeit · 23. Juli 2018
MARIA: Immer wieder hört man, dass wir in einer Konsumgesellschaft leben, die über ihre Maßen Ressourcen verbraucht. Bei vielen Menschen setzt deshalb ein Umdenken ein. Klar ist: Ohne Konsum geht es nicht. Und ohne Ressourcenverbrauch auch nicht. Man kann aber sehr wohl beeinflussen, WAS man konsumiert und WIEVIELE und WELCHE Ressourcen man dafür verbraucht. Das Ziel sollte sein, die massive Ressourcen-verschwendung einzudämmen und nachhaltiger mit den natürlichen Ressourcen umzugehen.

Nachhaltigkeit · 21. Juli 2018
MORITZ: Das habe ich doch in letzter Zeit häufiger gehört. Ich brauche einen Neustart. Beim Essen, bei Bewegung, im Alltag und genauso oft höre ich: Weniger ist mehr! Vor allem in Bezug auf meinen Körper und auf mein früheres, unbedachtes und bei Zeiten maßloses Essverhalten. Weniger Essen heißt weniger Körpermasse, heißt in meinem Fall: mehr Gesundheit.